Reisen

 



Reisen im pluspunkt

Die pluspunkt-Gruppenreisen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Einblicke hinter die Kulissen der bereisten Länder und Regionen bieten, Begegnungen mit Menschen fördern, durch pluspunkt-Mitarbeiter begleitet und dadurch sicher sind und nicht nur die touristischen Aspekte des Reisens beinhalten, sondern ein näheres Hinsehen zulassen.

pluspunkt arbeitet mit unterschiedlichen Veranstaltern zusammen, die die Reisen nach den pluspunkt-Vorgaben zusammenstellen.

pluspunkt-Gruppenreisen sind deshalb keine touristische Massenware, sondern sorgsam kreierte Reisen, die ein "Miteinander auf dem Weg sein" und "gemeinsam Erfahrungen sammeln" fördern.

Die Reiseformen und -inhalte sind so unterschiedlich wie die Bedürfnisse der Menschen, die mitfahren: Wander-, Studien-, Städte-, Schiffs- und Erkundungsreisen werden angeboten. So ist für jeden etwas Interessantes dabei!

 



pluspunkt in Zusammenarbeit mit Gebeco (Veranstalter)

8-Tage-Wanderreise

„AZOREN AKTIV"

25.05. - 01.06.2017

Die Hauptinsel der Azoren, São Miguel, bietet die ganze Vielfalt der Inselgruppe und ein wohl einzigartig harmonisches Landschaftsbild, dem sie auch ihren Namen "Ilha Verde", die grüne Insel, verdankt.
Unsere Wanderungen erschließen die Reize dieses "kleinen Kosmos inmitten des Atlantiks".


 


1. Tag: Anreise
Nach dem Flug auf die Insel São Miguel können Sie - je nach Ankunftszeit - die einzige Stadt des Inselarchipels bei einem abendlichen Spaziergang auf eigene Faust kennenlernen.
(A)

2. Tag: Der Hauptort Ponta Delgada
Immerhin fast 70.000 Einwohner hat der Hauptort der Azoren, der diese Ehre 1546 erhielt. Geprägt wird die Architektur von weiß getünchten Wänden mit schwarzem Fassadenschmuck aus Basaltgestein. Unser Reiseleiter zeigt Ihnen während eines ausführlichen Rundgangs unter anderem den zentralen Marktplatz und einige der reich geschmückten Kirchenfassaden. Anschließend besuchen Sie den Park Pinhal da Paz, der neben exotischen Pflanzen einen großartigen Blick auf die Hauptstadt gewährt, dort genießen Sie diesen atemberaubenden Ausblick bei einem genussvollem Picknick.
Abgerundet wird dieser Tag durch die Erkundung der Lavahöhle Gruta do Carvão, die einige der geologischen Besonderheiten der Insel zeigt.
(F, P, A) Wanderung: + 80 m, - 80 m, Dauer ca. 3,5 Std.

3. Tag: Das Naturphänomen "Sete Cidades"
Im westlichen Teil der Insel liegt mit der von Legenden umrankten Caldeira das Sete Cidades eine der schönsten Landschaften der Azoren. Unsere Tageswanderung führt Sie an der blauen Lagoa Azul und der grün schimmernden Lagoa Verde am Fuß senkrechter Kraterwände entlang. Großartige Panoramablicke eröffnen sich auf die Nord- und Westküste der Insel, Tier- und Pflanzenarten kann Ihnen der Reiseleiter fachkundig vorstellen. Im Ort Sete Cidades sehen Sie auch noch einige der typischen auf Pfählen stehenden Getreidespeicher der Region. Im Museum Oficina in Capelas haben Sie die Möglichkeit mit den Einheimischen über die Herrstellung von Handwerkskunst zu reden und ihnen dabei zu zusehen.
(F, A) Wanderung: + 70 m, - 580 m, Dauer ca. 4 Std.

4. Tag: Sanguinho und Salto do Prego
Die heutige Wanderung führt Sie durch eine wahrhaft exotische Kulisse im äußersten Südosten der Insel. Zunächst besuchen Sie ein kleines Gebäude, bekannt als das Teatro, das 1908 zu Ehren des Heiligen Geistes errichtet wurde. Ein Großteil der Wanderung geht entlang des Faial da Terra Tales.
Auf halbem Wege passieren Sie einen wunderschönen Wasserfall, den Salto do Prego. Sie sollten Ihre Badekleidung durchaus mitnehmen! Gegen Ende der Wanderung erreichen Sie Sanguinho, eine kleine Siedlung, die seit den 70er Jahren unbewohnt ist. Die rund 20 Häuser, in denen früher etwa 200 Menschen gelebt haben, sind mittlerweile zu Ruinen verfallen, aber private Investoren haben angefangen, sie zu restaurieren. Im Ort Faial da Terra legen Sie eine Mittagspause ein. In aller Ruhe geht es nachmittags entlang der Nordostküste zurück nach Ponta Delgada. Die Speicherkarten Ihrer Kameras werden sich füllen!
(F, A) Wanderung: + 180 m, - 180 m, Dauer ca. 3,5 Std.

5. Tag: Lomba da Maia und Praia de Viola
Von Lomba de Maia aus gehen Sie an einem Wasserfall und mehreren alten Mühlen vorbei zum herrlichen Sandstrand von Maia. Ein Bad bietet sich an einem der schönsten Strände der Azoren definitiv an! Nach einer Pause in Maia fahren Sie zur Nordküste, um dort unter anderem die einzigen Teeplantagen Europas zu sehen. Bei Ribeira Grande liegen einige der spektakulärsten Aussichtspunkte der Insel. Vor allem vom Miradouro Santa Iria aus haben Sie den Traumblick auf die Insel schlechthin!
(F, A) Wanderung: + 100 m, - 240 m, Dauer ca. 3 Std.

6. Tag: Seen und Vulkane
In rund 300 Metern Höhe liegt der See Lagoa das Furnas inmitten einer dünn besiedelten Gebirgszone. Im Ort Furnas startet unsere Wanderung, die Sie zum Terra Nostra Botanical Garden führen wird, wo Sie Gelegenheit zum Baden in 38 Grad warmem Thermalwasser inmitten nie gesehener exotischer Pflanzen haben. Außerdem besuchen Sie ein Informationszentrum, das die Geschichte des Vulkanismus auf den Azoren veranschaulicht. Nach dem aktiven Erlebnis an den Abhängen der Vulkane gibt es ein kulinarisches "Abenteuer": Cozido de Furnas ist ein Eintopf, der in den heißen Quellen gegart wird. Die richtige Grundlage, um den berühmten Feuersee, Lagoa do Fogo, zu besuchen und dort einiges über die "heiße Phase" der Geschichte der heute so ruhigen Insel zu erfahren.
(F, M, A) Wanderung: + 100 m, - 210 m, Dauer ca. 4 Std.

7. Tag: Sanfte Riesen
Die Azoren sind ein Tummelplatz für Wale und Delfine, die die reichen Nahrungsgründe vor den Inseln gerne für Rastpausen während ihrer langen Wanderungen durch die Weltmeere nutzen. Unser optionaler Ausflug (witterungsabhängig) bietet Ihnen die Chance, Delfine und eventuell auch einige Wale in ihrer Umgebung zu sehen. Wichtig ist uns dabei natürlich die artgerechte und umsichtige Vorgehensweise erfahrener Partner. Die Dauer des optionalen Ausflugs beträgt rund drei Stunden.
Ansonsten steht Ihnen dieser Tag zur freien Verfügung, um in und um Ponta Delgada ausführlich Abschied von diesem einmaligen Archipel zu nehmen.
(F, A)

8. Tag: Abschied von den Azoren
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie werden zum Flughafen gebracht und treten Ihren Rückflug nach Deutschland an.
(F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

Folgendes Hotel haben wir für die Gruppe vorgesehen (vorbehaltlich Verfügbarkeit):

Ponta Delgada Hotel The Lince * * * *


Folgende Flüge haben wir für Ihre Gruppe vorgesehen (vorbehaltlich Verfügbarkeit):

S4 561 25.05.2017 Frankfurt - Ponta Delgada 14:30 - 17:00 Uhr
S4 560 01.06.2017 Ponta Delgada - Frankfurt 07:10 - 13:30 Uhr
S4=Sata Azores Airlines, alle Zeiten sind Ortszeiten und gelten vorbehaltlich Änderungen

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hinweis: Es gelten die beiliegenden Allgemeinen Reisebedingungen und Hinweise.


Leistungen, die überzeugen:

+ Zug zum Flug (2. Klasse)
+ Flüge mit SATA Internacional von Frankfurt nach Ponta Delgada und zurück in der Economy Class
+ Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren (Stand: 06/16)
+ Transfers/Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
+ 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
+ 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Picknick, 7x Abendessen
+ Umfangreiches Besichtigungsprogramm und Wanderungen laut Reiseverlauf
+ Besuch der Lavahöhle Gruta do Carvão
+ Alle Eintrittsgelder
+ Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
+ Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
+ Ausgewählte Reiseliteratur
+ pluspunkt-Reisebegleitung

Nicht im Reisepreis enthalten:

Trinkgelder (unsere Empfehlung: 3,- € pro Tag für die Reiseleitung und 2,- EUR pro Tag für Busfahrer)


Reisepreis: € 1.069,- (EZ-Zuschlag: € 220,- )


Fakultativ: Whale watching (7. Tag) € 70,-


Leider ausgebucht!

Interessenten können sich unverbindlich auf eine Warteliste setzen lassen!



pluspunkt (Vermittler) in Zusammenarbeit mit Veranstalter Reisedienst Peter Mai


9 Tage Erkundungsreise

Schlesien


mit Görlitz, Breslau, Krakau und Riesengebirge


02.09. - 10.09.2017

„Ich habe nun schon manche Theile dieses zehnfach interessanten Landes durchstrichen und finde, dass es ein sonderbar schönes, sinnliches und begreifliches Ganzes macht."
So sprach Johann Wolfgang von Goethe, als er 1790 die schlesischen Lande durchzog. Heute teilen jedes Jahr viele Millionen Gäste, die Krakau und Schlesien besuchen, die Begeisterung des Dichterfürsten. In der wohl vielfältigsten Region Polens bieten geruhsame Berglandschaften und geschichtsträchtige Städte - allen voran Krakau - anregende Abwechslung. Schlösser, Kirchen und Kunstwerke eröffnen einen bewegenden Blick in frühere Zeiten und machen den Besuch zu einem herrlich nostalgischen Erlebnis!

1.Tag, Samstag, 02.09.2017
Fahrt im modernen 4****-Reisebus ab Erbenheim über die Autobahn, Frankfurt, Eisenach, Erfurt, Dresden nach Görlitz. Abendessen und Übernachtung im Parkhotel Görlitz.
Nach dem Abendessen noch Möglichkeit zum individuellen Spaziergang durch die Innenstadt.
Ca.15 Minuten Gehzeit zum Zentrum.

2.Tag, Sonntag, 03.09.2017
Am Vormittag Stadtführung in Görlitz unter sachkundiger Leitung. Sie sehen u.a. die Altstadt, die Nikolaistadt, wo sich überwiegend Gebäude aus dem Mittelalter befinden. Eines der markantesten Gebäude ist ohne Zweifel das Rathaus. Typisch für Görlitz sind auch die Hallenhäuser mit ihren imposanten Kreuzgewölben.
Görlitz verfügt über auch über ein ausgedehntes, elegantes Jugendstilviertel. Nach der Mittagspause
Weiterfahrt nach Breslau. Abendessen und Übernachtung in Breslau im Hotel Mercure Zentrum.
Ca. 5-7 Minuten Gehzeit zum Marktplatz.

3. Tag, Montag, 04.09.2017
Nach dem Frühstück: Stadtrundfahrt in Breslau unter sachkundiger Leitung. Sie sehen das gotische Rathaus, Wahrzeichen der Stadt, die Dominsel, Wiege Breslaus, die Universität und vieles mehr. Nach einer Mittagspause Fahrt nach Krakau. 4 Übernachtungen in Krakau im Hotel Alexander. 7-10 Minuten Gehzeit zum Marktplatz mit den Tuchhallen.

4. Tag, Dienstag, 05.09.2017
Lassen Sie sich überraschen vom einzigartigem Flair dieser „Heimlichen Hauptstadt" Polens. Während der Führung sehen Sie die Tuchhallen, den Hauptmarkt, die Anna und die Marienkirche, den Wawelhügel an der Weichsel mit dem Königsschloss u.v.m. Sehr interessant ist auch der Besuch des jüdischen Viertels mit der Synagoge und den vielen kleinen Restaurants, wo abends oft Klezmer- Musik gespielt wird. Abendessen in einem schönen Restaurant in der Krakauer Altstadt. Übernachtung in Krakau.

5. Tag, Mittwoch, 06.09.2017
Nach dem Frühstück Fahrt nach Wielicka in der Nähe Krakaus zum Salzbergwerk welches sich ebenfalls auf der UNESCO Liste für Weltkulturerbe befindet. Während der Besichtigung sehen Sie die Kristallgrotten, unterirdische Seen, in Salz geschlagene Skulpturen und Kapellen aus dem 17. und 19. Jh. Am Nachmittag haben Sie Zeit Krakau nochmal selbst zu erkunden, zum Beispiel beim Bummeln durch die berühmten Tuchhallen wo man schöne Souvenirs erwerben kann. Abendessen in einem
Traditionsrestaurant in der Krakauer Altstadt.

6. Tag, Donnerstag, 07.09.2017
Fahrt von Krakau in den Pieniny Nationalpark und Floßfahrt auf dem Dunajec Fluß von Sromowce
bis in den Kurort Szczawnica. Die Flöße werden gesteuert von traditionell gekleideten goralen Flößern.
Nach der Mittagspause Rückfahrt nach Krakau. Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt.
Achtung! Bei starkem Regen bzw. Hochwasser keine Floßfahrt möglich.

7. Tag, Freitag, 08.09.2017
Auf der heutigen Fahrt ins Riesengebirge besichtigen Sie die Altstadt von Oppeln (Opole). Sehenswert ist hier das im florentinischen Palazzo-Stil erbaute Rathaussowie der Marktplatz mit den barocken Bürgerhäusern.Nachmittags Weiterfahrt zur größten europäischen Holzkirche, der Schweidnitzer Friedenskirche. Die als Fachwerkkonstruktion 1656-1658 erbaute Kirche steht seit 2001 auf der UNESCO Liste für Weltkulturerbe. Nach der Besichtigung Fahrt ins Riesengebirge. Zwei Übernachtungen im Riesengebirge im Hotel.

8.Tag, Samstag, 09.09.2017
Heute starten wir zur Riesengebirgsrundfahrt, um uns das Reich Rübezahls anzuschauen. Wir sehen
u.a. das Gerhart Hauptmann Museum in Agnetendorf, den Kochelfall und Schreiberhau. Vor der Rückkehr ins Hotel unternehmen Sie noch einen kleinen Stadtrundgang durch Hirschberg.
Übernachtung im Riesengebirge im Hotel Mercure.

9. Tag, Sonntag, 10.09.2017
Heimreise über Görlitz, Dresden, Erfurt, Eisenach, Frankfurt nach Erbenheim.

Änderungen vorbehalten.

Gültiger Personalausweis oder Reisepass
erforderlich.

Reiseleitung: Izabela Rogowska


Es besteht die Möglichkeit im Bus gekühlte Getränke
serviert zu bekommen. An einigen Nachmittagen haben
Sie die Gelegenheit an unserer schon traditionellen
Pause mit Kaffee oder Tee und leckerem Kuchen am
Bus teilzunehmen.


Die Leistungen:



... und pluspunkt-Reisebegleitung zu Ihrer Sicherheit!


Preis: 1078,-- € p. P. im DZ (EZ-Zuschlag: 195,--€)


Veranstalter:
Reisedienst Peter Mai
Heerstr. 12, 71296 Heimsheim
Tel. 07033 13154 / +49 1728685101
e-mail: reisedienst-petermai@t-online.de

Vermittler:
pluspunkt/ Ev. Paulusgemeinde Erbenheim
Lilienthalstr. 15, 65205 Wiesbaden


Die Reise ist ausgebucht!

Interessenten können sich aber unverbindlich auf eine Warteliste setzen lassen!



Nepal Adventure Point Kathmandu & Air India
in Zusammenarbeit mit
pluspunkt - dem Treff nicht nur für Ältere (Träger: Ev. Paulusgemeinde Erbenheim)


17 Tage Erlebnis-Studienreise


„Nepal ganz nah"


19.10. - 06.11.2017

Highlights der Reise:

Historisches Erbe im Katmandu-Tal (3 Königsstädte)
6 Tage-Trekking im Angesicht der Annapurna + des Dhaulagiri (8000er)
Chitwan-Nationalpark (Naturerkundung, Kanu, Elefantenritt, Safari)

Eine Reise, die ganz nah zu Land und Leuten führt und viele Aspekte Nepal beleuchtet.
Die Fortbewegung in Nepal ist zu Fuß, mit einheimischen Reisebussen, per Elefant, Kanu und Jeep.
Dies ist keine Hochglanz-Reise in 4 * Hotels, keine 5* Reisebusse und es gibt auch nicht nur touristische Highlights ... sondern einfache, saubere Unterkünfte, einheimische Reisebusse und Einblicke in das Leben der Bevölkerung, die nur auf einer solchen Reise möglich sind.

 

 

Tag 1: Ankunft in Kathmandu
Bei unserer Ankunft am internationalen Flughafen Tribhuwan (TIA) in Kathmandu werden wir von Sushil, unserem Tourguide, begrüßt, der uns zum Hotel bringt. Nach dem Check-In ruhen wir uns aus oder erkunden die Umgebung des Hotel. Eintauchen in eine andere Welt!

Tag 2-4: Erkundung des Tals und Vorbereitung des Treks
Nach dem Frühstück brechen wir zu einer geführten Tour zu einigen der historischen und spirituellen Attraktionen des Tals auf. Einige dieser Landmarken werden als Weltkulturerbe angesehen, u.a. das historische Kathmandu, Patan und der Durbar Square in Bhaktapur, der heilige Hindu-Tempel in Pashupatinath, der berühmte „Affen-Tempel" (Swoyambhunath) und der buddhistische Altar (Bouddhanath) - einer der größten Stupas der Welt. Wir besuchen außerdem Dhulikhel, wandern nach Namobuddha und besichtigen Panauti und Sanga. Am Mittag des vierten Tages treffen wir uns zu einer vorbereitenden Besprechung, bei der Sushil uns mit Informationen zu unserem Trekk versorgen wird. Außerdem lernen wir unsere Träger kennen.

Tag 5: Fahrt von Kathmandu nach Pokhara
Sushil holt uns vom Hotel ab und bringt uns zum Busbahnhof, von wo aus wir ca. 6-7 Stunden entlang des Flusses und der schönen nepalesischen Landschaft in das 200 km entfernte Pokhara fahren. Nach der Ankunft am Nachmittag (ca. 14 Uhr) haben wir die Gelegenheit, die Umgebung der Seen zu erkunden. Das Pokhara-Tal bietet uns eines der schönsten Panoramen der Welt. Über der tropischen Landschaft Pokharas türmen sich die Annapurna und der berühmte flossenförmige Gipfel des Machhapuchhare auf. Der Aufenthalt in Pokhara bildet das szenische Highlight dieser Reise. Sie können auch in ca. 25 min von Kathmandu nach Pokhara fliegen.

Tag 6: Trekking-Tour nach Ulleri (ca. 1000 Hm bergauf)
Nach dem Frühstuck fahren wir von Pokhara nach Nayapul, um unsere Wanderung zu starten. Wir gehen durch einen Wald, queren den Bhurundi Khola und erreichen so das Dorf Tikhedhunga. Der sich kontinuierlich nach oben schlängelnde Weg am Uleri Hill stellt mit seinen tausenden Stufen und Felsen eine große Herausforderung für unsere Kondition dar. Wir erreichen Ulleri am späten Nachmittag.

Tag 7: Von Ulleri nach Ghorepani (ca. 750 Hm bergauf)
Nach dem Frühstück steigen wir auf zum Dorf Ghorepani. Ghorepani bedeutet auf Nepalesisch „Pferde-Wasser", da der Ort ein wichtiger Platz für Händler war, bevor die ersten Wanderer hier campierten. Ghorepani ist ein interessanter Ort mit kleinen Geschäften, in denen man lokale Produkte und Handwerkskunst kaufen kann. Das Dorf wird von einem mehrere hundert Meter hohen Sattel in zwei Teile geteilt. Wir halten in dem höher gelegenen Teil, der einen grandiosen Ausblick auf die Annapurna- und die Nilgiri-Gruppe bietet. Da Ghorepani höher liegt als unsere bisherigen Stopps, nehmen wir nun auch das kühlere Wetter deutlich war.

Tag 8: von Ghorepani nach Tadapani über Poon Hill (900 Hm bergauf + bergab)
Um die Sonne über dem Himalaya aufgehen zu sehen, begeben wir uns schon sehr früh auf einen steilen Pfad zum Aussichtspunkt Poon Hill (3210 m), dem berühmtesten Trekking-Ziel in der Annapurna Region. Von Poon Hill aus hat man einen tollen Ausblick auf Mustang, Pokhara und 20 der höchsten Gipfel der Region, inklusive der Annapurna- und Dhaulagiri-Gruppe. Die schneebedeckten Gipfel ragen über uns auf und glühen in der morgendlichen Sonne. Nachdem wir einige Fotos geschossen und einen Kaffee, Tee oder eine heiße Schokolade zu uns genommen haben, kehren wir nach Ghorepani zurück. Nach dem Frühstück orientieren wir uns nach Osten und erklimmen einen nahen Felsrücken. Wir steigen durch Rhododendron-Wälder ab und kommen an spektakulären Wasserfällen vorbei, bevor wir unser Nachtlager in Tadapani aufschlagen.

Tag 9: Von Tadapani nach Ghandrung (600 Hm bergauf und bergab)
Von Tadapani aus begeben wir uns auf einen steilen Abstieg durch dichte und dunkle Wälder aus Rhododendron-Bäumen. Wenn diese in voller Blüte stehen, verwandelt sich der Wald in einen atemberaubenden Garten. Am Nachmittag genießen wir, je nach Saison, außerdem die Kirschblüte auf der anderen Seite der Klamm. Am Ende unserer Wanderung kommen wir nach Ghandrung, einer Steinhaussiedlung, die hauptsächlich von Gurung bewohnt wird. Wir genießen den Ausblick auf die umliegenden Gipfel und machen uns mit den Traditionen der Gurung im ortseigenen Gurung-Museum vertraut.

Tag 10: Trekking-Tour nach Pothana (750Hm bergab/ 750 Hm bergauf)
Wir verlassen Ghandrung und genießen die wunderschöne Hügellandschaft West-Nepals auf dem Weg nach Pothana. Das Mittagessen nehmen wir unterwegs ein.

Tag 11: von Pothana nach Pokhara
Heute wandern wir von Pothana nach Kande und fahren von dort aus zurück nach Pokhara.

Tag 12: Fahrt zum Chitwan Nationalpark
Nachdem wir die Schönheit von Pokharas Tal der Seen bestaunt haben, geht es heute entlang der Trishuli zum Chitwan Nationalpark. Chitwan ist einer der berühmtesten Nationalparks Asiens. Die Wald- und Graslandschaften bieten vielen Vögeln ein zu Hause, ebenso wie dem majestätischen indischen Elefanten und dem selten gewordenen Bengalischen Tiger. Der berühmteste Bewohner des Parks ist jedoch das einhörnige Panzernashorn. Wir verbringen den Tag im Park mit verschiedenen Aktivitäten, darunter eine leichte Kanu-Tour auf dem Fluss Rapti, eine halbtägige Wanderung durch den Dschungel, Jeep- und Elefantensafaris sowie einem ausgedehnten Kulturprogramm.

Tag 13/14: Ein ganzer Tag voller Erlebnisse in der wilden Natur
Heute stehen der Ritt auf einem Elefanten, eine Kanu-Tour, Vogelbeobachtung und der Besuch einer Elefantenstation auf dem Programm. Wir werden wilde Tiere sehen, darunter Nashörner, Pfauen, Krokodile und Hirsche. Unsere Tour auf dem Rücken eines Elefanten führt uns tief in den Dschungel, wo wir Panzernashörner, verschiedene Hirscharten, Affen, Wildschweine, Büffel, Lippenbären und, mit etwas Glück, Bengalische Tiger sehen werden. Der Chitwan Nationalpark bietet eine unvergleichliche Fülle an Naturerlebnissen. Wir beschließen unseren Aufenthalt mit einem Kulturprogramm über die Tharu.

Tag 15: Rückfahrt nach Kathmandu
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Chitwan und fahren zurück nach Kathmandu. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Bevor wir uns am Abend zu einer gemeinsamen Abschiedsfeier treffen, kann man noch letzte Souvenirs besorgen.

Tag 16: Freier Tag in Kathmandu

Tag 17: Abreise
Unser Abenteuer in Nepal endet heute. Sushil wird uns drei Stunden vor Abflug zum Flughafen begleiten. Auf dem Heimweg haben wir ausreichend Gelegenheit, unsere nächste Reise ins wunderschöne Nepal zu planen.


Änderung des Reiseplans:
Während der Reise können das Wetter, Änderungen der lokalen Politik, Hindernisse auf den Transportwegen und eine Vielzahl anderer Faktoren, auf die wir keinen Einfluss haben, zu einer Abweichung des beschriebenen Reiseplans führen. Eine grundlegende Änderung ist allerdings sehr unwahrscheinlich. Sollte ein solcher Fall eintreten, wird der Guide die beste Alternative für die Gruppe auswählen. Findet eine Abweichung vom Reiseplan statt, bemühen wir uns stets darum, die Konsequenzen möglichst gering zu halten.

Voraussetzungen:

Für die Trekking-Tour ist gute Kondition erforderlich.
1000 Höhenmeter am Tag müssen bewältigt werden können. Trittsicherheit ist ebenfalls von Nöten. Es sind einfache Wanderwege zu bewältigen: kein Bergsteigen! Höchster Punkt der Wanderung: 3200 m

Unterkunft:
Während der Trekking-Tour sind wir in Teehäusern/Lodges untergebracht, die aufgrund Ihrer Umweltfreundlichkeit, der guten Lage und der Freundlichkeit der Gastgeber ausgesucht wurden. Die meisten Lodges verfügen über Doppelzimmer mit zwei einzelnen Betten. Bitte stellen Sie sich jedoch auch auf Mehrbettzimmer ein. Die Lodges sind zweckmäßig eingerichtet. In den Städten sind wir in Hotels der Mittelklasse (inkl. Frühstück) untergebracht.

Verpflegung:
Folgende Mahlzeiten sind während der Reise im Preis inbegriffen: In den Stadthotels wird das Frühstück meistens in Büffet-Form serviert. In den Trekking Lodges und Camps werden einfache aber ausgewogene Mahlzeiten serviert. Die Gerichte werden mit größter Hygiene zubereitet und können sich während der Reise wiederholen. Zu allen Mahlzeiten wird Tee gereicht. Das Abendessen und das Frühstück nehmen Sie stets in der Lodge ein, in der Sie auch übernachten. Das Mittagessen wird unterwegs in einer schönen Umgebung zubereitet.

Ihr Guide wird Ihnen bei der Auswahl der Gerichte gerne behilflich sein und dafür sorgen, dass Sie stets ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bekommen. Während des Treks gibt es stets reichlich schmackhaftes Essen, die Auswahl der Gerichte ist jedoch eher klein. Die meisten Teehäuser bieten verschiedene Reis- und Nudelgerichte an, außerdem Suppe und verschiedene saisonale Gemüsesorten. Zum Frühstück gibt es Cerealien, Brot und Eier. Eine Auswahl an Snacks, z.B. Kekse, Schokolade, Soft Drinks und frische Früchte sind ebenfalls fast überall verfügbar. Ihre Trinkwasserflaschen können Sie in den Teehäuser auffüllen. Ihr Guide versorgt Sie auf Wunsch gerne mit Wasseraufbereitungstabletten.


Inklusivleistungen in Nepal:

• Eintritt/Gebühren: Chitwan Nationalpark, Gebühr für Zugang zum Naturschutzgebiet, TIMS Karte, Eintritt für Sehenswürdigkeiten
• Aktivitäten: Besuch von Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Treks
• Unterkunft: 6 Übernachtungen im Hotel in Bhaktpur/ Kathmandu, 2 Übernachtungen im Hotel in Pokhara, 5 Übernachtungen am Berg, 3 Übernachtungen im Hotel in Chitwan
• Verpflegung: Vollpension in den Mountain Lodges und in Chitwan, 8 mal Frühstück in den Städten
• Personal: Guides und Träger
• Transportkosten: Transfer von und zum Flughafen, Fahrt von Kathmandu nach Pokhara, von Pokhara nach Chitwan und zurück nach Kathmandu mit privatem Unternehmen
• Steuern und Gebühren: sämtliche Steuern und offiziellen Abgaben, Kosten für Verpflegung und Ausrüstung der Crew

Zusätzliche Kosten:

• Reiseversicherung (inkl. Helikopterrettung)
• persönliche Reise- und Trekking-Ausrüstung
• Mittag- und Abendessen in den Städten
• zusätzliche Getränke
• Trinkgelder
• optionale Aktivitäten
• unvorhergesehene Ausgaben

Flug:

Flug mit Turkish Airways oder Air India ab Frankfurt nach Kathmandu und zurück mit Zwischenstopp (inkl. Steuern und Gebühren)

Reisepreis:

2400,- € für alle o.g. Leistungen

EZ-Zuschlag: 200,- € buchbar für die Hotels in den Städten (auf der Trekkingtour ist keine EZ-Buchung möglich!)


Spielregeln für die Anmeldung von pluspunkt-Reisen

Wir versuchen, die zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze bei allen Reisen so fair und gerecht wie nur irgendwie möglich zu vergeben. Dies bedeutet, dass vor einem Informationsabend keine Buchungen oder Vorreservierungen vorgenommen werden. Sollten bei einem Informationsabend mehr Interessenten da sein, als Teilnehmerplätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los. Wer dabei keinen Teilnehmerplatz direkt erhält, kann sich unverbindlich auf eine Warteliste setzen lassen!

Dies ist ein transparentes und erprobtes System, bei dem alle die gleichen Chancen haben!

Wir bitten dies zu beachten und zu akzeptieren!

Danke!




Pluspunkt
Lilienthalstr. 15
65205 Wiesbaden
Tel: +49 611 - 7242520
Fax: +49 611 - 7239831
Email: plus.punkt@gmx.net
pluspunkt-erbenheim.de

site created and hosted by nordicweb