“Schildkrötensuppe & Hirsebratlinge”
Stadtspaziergang zur Wiesbadener Gastronomie um 1900

 

Datum: Fr. 15.11.2019
Abfahrt: 9:38 Uhr, Bushalt. Egerstraße
Referentin: Dr. Susanne Claußen, Evang. Dekanat Wiesbaden
Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit
Kosten: keine - ggf. für ein Busticket

Anmeldung: Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

 

Wiesbaden ist als Kurstadt groß geworden. Zur Kur gehörten schon im 19. Jahrhundert bestimmte Diäten – und auch der Verstoß gegen sie. So wurde etwa das „Ananastörtchen“ in Wiesbaden erfunden.
Auf diesem Stadtspaziergang entdecken wir aber noch viel mehr Interessantes aus der Welt der Gastronomie, der Volksküchen und Speisehäuser. Vegetarismus beispielsweise war um 1900 auch schon mal „hip“, und andere Ernährungsgewohn-heiten haben sich seitdem grundlegend gewan-delt. Am Ende des Stadtspaziergangs gibt es die Möglichkeit, das Thema bei einem gemeinsamen Mittagessen in „Karim's Bistro“ noch zu vertiefen. (Nach Voranmeldung und auf eigene Rechnung).

Zur Referentin: Dr. Susanne Claußen, Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats Wiesbaden und Evangelische Stadtakademie, entwickelt seit vielen Jahren immer wieder neue thematische Stadtspaziergänge. Dabei mag sie die Forschung im Archiv genauso wie die intensiven Gespräche, die sich auf den Spaziergängen ergeben.