Ausflüge, Tages- und Halbtagesfahrten

Theaterkarten

Der Pluspunkt ist als Institution Mitglied in der Theatergemeinde Wiesbaden  e. V. Das bedeutet, wir bekommen auf Theaterkarten einen Preisnach-lass von 20 %. Wir haben für folgende Stücke Theaterkarten für Sie besorgt:

 

Der Pluspunkt ist als Mitglied in der Theatergemeinde Wiesbaden e. V. Somit können wir Ihnen Karten mit Preisnachlass von 20% für folgende Stücke anbieten:



Do. 05.09.2019 - Fame
(Musical in der Wartburg)
Musical nach dem gleichnamigen Film von 1980.
Reservierung bis 12.08.2019 möglich.
Kartenreservierung: Martin Biehl, Tel. 0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

Do. 19.09.2019 - Kabale & Liebe
(Schauspiel, Kl. Haus)
Friedrich Schillers Sturm-und-Drang-Stück.
Reservierung bis 17.08.2019 möglich.
Kartenreservierung: Martin Biehl, Tel. 0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

Do. 03.10.2019 - Die Zauberflöte
(Oper, Gr. Haus)
Der Dauerbrenner von Wolfgang Amadeus Mozart.
Reservierung bis 09.09.2019 möglich.

Kartenreservierung: Martin Biehl, Tel. 0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

Do. 31.10.2019 - Der Nussknacker
(Ballett, Gr. Haus)
Tim Plegges Neufassung des Ballettklassikers mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.
Reservierung bis 07.10.2019 möglich.

Kartenreservierung: Martin Biehl, Tel. 0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

Do. 27.11.2019 - Hänsel und Gretel
(Oper, Gr. Haus)
Ein Märchenspiel in drei Bildern nach Engelbert Humperdinck.
Reservierung bis 28.10.2019 möglich.

Kartenreservierung: Martin Biehl, Tel. 0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

 


Ökumenische Tagesfahrt nach Korbach

Datum: Do. 15.08.2019
Abfahrt: 8:00 Uhr, Kath. Kirchort “Maria Aufnahme”
Emil-Krag-Straße, Erbenheim
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr
Leitung: Pfr. Holger Fritz, Diakon Paul Hellenbart
Kosten: 30,-€ (Busfahrt + Führung)

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

Korbach, Mittelpunkt des Waldecker Lands, lag schon im Mittelalter verkehrsgünstig am Schnitt-punkt von zwei wichtigen Fernhandelsstraßen. Die Korbacher Kaufleute organisierten sich  daher im Hansebund. Zahlreiche Zeugnisse der hansischen Vergangenheit lassen sich noch heute in der Korbacher Altstadt entdecken.
Mit den gotischen Hallenkirchen, der Nikolai-kirche und der Kilianskirche, prägen zwei besondere Bauten das Stadtbild.
Erleben Sie Hessens einzige Hansestadt bei unserer ökumenischen Tagesfahrt.


Ökumenische Tagesfahrt nach Bad Arolsen

Datum: Do. 26.09.2019
Abfahrt: 8:00 Uhr, Kath. Kirchort “Maria Aufnahme”
Emil-Krag-Straße, Erbenheim
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr
Leitung: Pfr. Holger Fritz, Diakon Paul Hellenbart
Kosten: 30,-€ (Busfahrt + Führung)

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

Bad Arolsen (bis 1997 Arolsen) ist eine Kleinstadt im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Stadt war von 1655 bis 1918 Residenzstadt der Grafen und Fürsten von Waldeck-Pyrmont und danach bis 1929 Hauptstadt des Freistaates Waldeck,
Bei der ökumenischen Tagesfahrt nach Bad Arolsen werden wir das Residenzschloss Arolsen besichtigen – ein barockes Schloss, das als dreiflügelige Anlage gebaut wurde und an die sich ein englischer Garten anschließt.


Ökumenische Tagesfahrt nach Ssrgenzell / Früchteteppich

Datum: Do. 24.10.2019
Abfahrt: 9:00 Uhr, Kath. Kirchort “Maria Aufnahme”
Emil-Krag-Straße, Erbenheim
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr
Leitung: Pfr. Holger Fritz, Diakon Paul Hellenbart
Kosten: 30,-€ (Busfahrt + Führung)

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

Ein Kleinod besonderer Art ist in der Alten Kirche in Sargenzell zu finden: Seit 1988 entsteht jährlich zum Erntedankfest aus natürlichen Früchten, Samenkörnern und gemahlenen Blumen- und Blütenblättern ein riesiger (4,5x6 m) Früchteteppich mit jeweils wechselnden Motiven. Zwischen Juli und September arbeiten die Künstlerin Heike Richter mit ihrem Team und weiteren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern an dem farbenprächtigen Kunstwerk, das wir uns im Rahmen einer Führung anschauen werden.


Besuch der Sonderausstellung Archaeopteryx Nr. 11
im
Senckenberg Museum Frankfurt


Datum: Do. 05.09.2019
Abfahrt: 9:20 Uhr, Bahnhof Erbenheim
Leitung: Christel Krämer-Jung
Kosten: 25,-€ (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl

Tel. 0611 / 7 24 25 20

Mail: info(at)pluspunkt-erbenheim.de

 

Der „Urvogel“ Archaeopteryx ist zu Besuch im Senckenberg-Museum. Das 11. Exemplar zeichnet sich durch sein einzigartig erhaltenes Federkleid aus und wird nun in der Schatzkam-mer des Senckenberg Naturmuseums in Frankfurt gezeigt. Rund um dieses wertvolle Originalexponat wurde ein Ausstellungsraum aufgebaut, der den Archaeopteryx und seinen Lebensraum am Rand der Plattenkalklagunen des Bayerischen Altmühltales vorstellt. Der Weg vom landlebenden Raubsaurier hin zum heutigen Vogel wird in Modellen und Animationen Schritt für Schritt erörtert. Der neu gestaltete Themen-bereich „Gefiederte Dinosaurier“ gibt einen Vor-geschmack auf das neue Senckenberg-Museum, in das er nach Fertigstellung des Umbaus integriert werden wird.


Dem Museum geschenkt...
570 Kunstwerke für das Museum Wiesbaden

Datum: Do. 17.10.2019
Abfahrt: 9:20 Uhr, Bahnhof Erbenheim
Leitung: Christel Krämer-Jung
Kosten: 20,-€ (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl

Tel. 0611 / 7 24 25 20

Mail: info(at)pluspunkt-erbenheim.de

 

Im Jahr 2017 hat das Museum Wiesbaden eine spektakuläre Schenkung bekommen:
Der Mäzen Ferdinand Wolfgang Neess überließ dem Haus 570 Kunstwerke des Jugendstils und des Symbolismus, die er in mehr als 40 Jahren gesammelt hat. Der geschätzte Wert der größten Schenkung in der Geschichte des Museums der Landeshauptstadt beträgt mehr als 41 Millionen Euro. Die Kunstschätze sind nun zu einer eindrucksvollen Ausstellung zusammen gestellt worden. Gezeigt werden unter anderem 80 Gemälde, rund 100 Möbelstücke sowie viele Vasen und Lampen.


Making Van Gogh
Geschichte einer deutschen Liebe
im Städel-Museum Frankfurt

Datum: Do. 21.11.2019
Abfahrt: 9.20 Uhr, Bahnhof Erbenheim
Leitung: Christel Krämer-Jung
Kosten: 25,-€ (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

Die bis dato größte und aufwendigste Präsen-tation in der Geschichte des Städel-Museums thematisiert zum einen die besondere Rolle,
die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet.
Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler.


"Mit etwas Glück”
Stadtspaziergang durch Wiesbaden


Datum: Do. 13.09.2019
Abfahrt: 9:38 Uhr, Bushalt. Egerstraße
Referentin: Dr. Susanne Claußen, Evang. Dekanat Wiesbaden
Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit
Kosten: 5,-€ für Nerobergbahn + ggf. Busticket

Anmeldung:
Pluspunkt-Büro Martin Biehl

Tel. 0611 / 7 24 25 20

Mail: info(at)pluspunkt-erbenheim.de

 
ein Glück machen, sein Glück finden, Glück haben, auf's Spiel setzen oder verlieren – Auf diesem Rundgang durch Wiesbaden begegnen wir vielen Ereignissen aus der Stadtgeschichte rund um's Thema Glück.
Auch viele Menschen, die besonders viel oder besonders wenig Glück hatten, werden vorgestellt. Die Frage, was Glück eigentlich ist, wird uns dabei begleiten und ins Gespräch bringen. Unser Weg führt vom Kurhaus das Nerotal entlang bis zur Talstation der Nerobergbahn.
Anschließend besteht die Möglichkeit, gemein-sam bei „Wagner's am Turm“ Mittag zu essen (nach Voranmeldung und auf eigene Rechnung).

Zur Referentin: Dr. Susanne Claußen, Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats Wiesbaden und Evangelische Stadtakademie, entwickelt seit vielen Jahren immer wieder neue thematische Stadtspaziergänge. Dabei mag sie die Forschung im Archiv genauso wie die intensiven Gespräche, die sich auf den Spaziergängen ergeben.


“Bauen für ein Miteinander” - Stadtspaziergang
durch die gegenwärtige
Nutzung „alter Kästen“

Datum: Do. 25.10.2019
Abfahrt: 9:33 Uhr, Bushalt. Egerstraße
Referentin: Dr. Susanne Claußen, Evang. Dekanat Wiesbaden
Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit
Kosten: keine - ggf. für ein Busticket

Anmeldung:

Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

Wohnungsnot, Vorstadtmonotonie, Mietpreis-bremse, Nachverdichtung, Verkehrskollaps...
Wie Wohnen für Mensch und Umwelt verträglich gestaltet werden könnte, darüber wird gerade viel gestritten. Auf diesem neu ausgearbeiteten Stadtspaziergang sehen wir uns die Ideen und Ideale vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zu den 1920er und 1930er Jahren in Wiesbaden an, sowie ihre heutige Nutzung. Kirchen, Schulen, Plätze und menschenfreundliche Wohnungen wurden damals qualitätsvoll realisiert und werden heute ganz unterschiedlich belebt.
Wer möchte, kann sich gerne danach für ein gemeinsames Mittagessen (auf eigene Rech-nung) im „Heimathafen“ anmelden.

Zur Referentin: Dr. Susanne Claußen, Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats Wiesbaden und Evangelische Stadtakademie, entwickelt seit vielen Jahren immer wieder neue thematische Stadtspaziergänge. Dabei mag sie die Forschung im Archiv genauso wie die intensiven Gespräche, die sich auf den Spaziergängen ergeben.


“Schildkrötensuppe & Hirsebratlinge”
Stadtspaziergang zur Wiesbadener Gastronomie um 1900

 

Datum: Do. 15.11.2019
Abfahrt: 9:38 Uhr, Bushalt. Egerstraße
Referentin: Dr. Susanne Claußen, Evang. Dekanat Wiesbaden
Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit
Kosten: keine - ggf. für ein Busticket

Anmeldung: Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

 

Wiesbaden ist als Kurstadt groß geworden. Zur Kur gehörten schon im 19. Jahrhundert bestimmte Diäten – und auch der Verstoß gegen sie. So wurde etwa das „Ananastörtchen“ in Wiesbaden erfunden.
Auf diesem Stadtspaziergang entdecken wir aber noch viel mehr Interessantes aus der Welt der Gastronomie, der Volksküchen und Speisehäuser. Vegetarismus beispielsweise war um 1900 auch schon mal „hip“, und andere Ernährungsgewohn-heiten haben sich seitdem grundlegend gewan-delt. Am Ende des Stadtspaziergangs gibt es die Möglichkeit, das Thema bei einem gemeinsamen Mittagessen in „Karim's Bistro“ noch zu vertiefen. (Nach Voranmeldung und auf eigene Rechnung).

Zur Referentin: Dr. Susanne Claußen, Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats Wiesbaden und Evangelische Stadtakademie, entwickelt seit vielen Jahren immer wieder neue thematische Stadtspaziergänge. Dabei mag sie die Forschung im Archiv genauso wie die intensiven Gespräche, die sich auf den Spaziergängen ergeben.