Ausflüge, Tages- und Halbtagesfahrten

AUSGEBUCHT!!!

Making Van Gogh
Geschichte einer deutschen Liebe
im Städel-Museum Frankfurt
Datum: Do. 21.11.2019
Abfahrt: 9.20 Uhr, Bahnhof Erbenheim
Leitung: Christel Krämer-Jung
Kosten: 25,-€ (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldung:Pluspunkt-Büro Martin Biehl
0611 / 7 24 25 20
Mail: info@pluspunkt-erbenheim.de

Die bis dato größte und aufwendigste Präsen-tation in der Geschichte des Städel-Museums thematisiert zum einen die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet.
Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler.


“Schildkrötensuppe & Hirsebratlinge”
Stadtspaziergang zur Wiesbadener Gastronomie um 1900

 

Datum: Fr. 15.11.2019
Abfahrt: 9:38 Uhr, Bushalt. Egerstraße
Referentin: Dr. Susanne Claußen, Evang. Dekanat Wiesbaden
Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit
Kosten: keine - ggf. für ein Busticket

Anmeldung: Pluspunkt-Büro Martin Biehl
Tel. 0611 / 7 24 25 20
info@pluspunkt-erbenheim.de

 

Wiesbaden ist als Kurstadt groß geworden. Zur Kur gehörten schon im 19. Jahrhundert bestimmte Diäten – und auch der Verstoß gegen sie. So wurde etwa das „Ananastörtchen“ in Wiesbaden erfunden.
Auf diesem Stadtspaziergang entdecken wir aber noch viel mehr Interessantes aus der Welt der Gastronomie, der Volksküchen und Speisehäuser. Vegetarismus beispielsweise war um 1900 auch schon mal „hip“, und andere Ernährungsgewohn-heiten haben sich seitdem grundlegend gewan-delt. Am Ende des Stadtspaziergangs gibt es die Möglichkeit, das Thema bei einem gemeinsamen Mittagessen in „Karim's Bistro“ noch zu vertiefen. (Nach Voranmeldung und auf eigene Rechnung).

Zur Referentin: Dr. Susanne Claußen, Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats Wiesbaden und Evangelische Stadtakademie, entwickelt seit vielen Jahren immer wieder neue thematische Stadtspaziergänge. Dabei mag sie die Forschung im Archiv genauso wie die intensiven Gespräche, die sich auf den Spaziergängen ergeben.


Jugendstil und Lebensreform

 

Ausstellungsbesuch und Diskussion

 

 

Wiesbaden feiert den Jugendstil. Zeitgleich zur letzten Prachtentfaltung des späten Kaiserreichs entstand auch in Wiesbaden eine Gegenkultur, und man musste sich fragen: Wilhelminische Pracht oder locker-flockiger Jugendstil? Bürgerliche Ehrbarkeit oder „Kohlrabi-Apostel“? Rehrücken oder Hirsebratlinge? Beim gemeinsamen Ausstellungsbesuch in „Jugend.Stil.Stadt“ gehen wir diesen Fragen nach. Anschließend kommen Sie mit Dr. Susanne Claußen zu einer kleinen Erfrischung ins Haus an der Marktkirche mit. Dort diskutieren Sie gemeinsam über die Ideen und Ideale vergangener und gegenwärtiger Zeiten.

 

Donnerstag, 07.11.2019, 15:00 – 18:00, Treffpunkt Stadtmuseum am Markt 

Gebühr: 15.- € inkl. einer kleinen Erfrischung

 

 

Anmeldung bis 04.11.2019 bei: Dr. Susanne Claußen, 0178/29 49 083 und 0611/73 42 42 32 oder über susanne.claussen.fp.wi@ekhn-net.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.